Remis im Legenden-Schlagerspiel

Am Freitag, den 2. November 2018, trafen im Naarner Donauwellstadion die Legenden aus Mauthausen auf die Legenden aus Naarn. Geleitet wurde die Partie von Christian Fabian. Die Gäste aus Mauthausen agierten in einer 3-5-2 Formation mit Oldstar-Kapitän Christian Neuherz als Ballverteiler hinter den Spitzen. Die Lehner-Truppe aus Naarn startete im gewohnten 4-4-2 mit Markus Lugmayr-Lettner und Gerhard Froschauer an vorderster Front.

IMG-20181103-WA0008

In der Anfangsviertelstunde war jedoch die Abwehr der Heimischen gleich mehrmals im Rampenlicht. Die im Durchschnittsalter doch deutlich jüngeren Mauthausner legten ein hohes Tempo an den Tag und gingen durch einen sehenswerten Angriff über die linke Seite durch Simon Plecr mit 1:0 (6.) in Führung. Der Assist kam vom Ex-Naarn-Goalgetter Peter Rametsteiner, der sich immer wieder der harten Manndeckung von Thomas Gmeiner entzog und seine Räume auf dem gesamten Platz suchte. Ab der Mitte der ersten Halbzeit entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Match mit Chancen hüben wie drüben. Ex-Torwartlegende Alex Hochstöger rettete mehrfach akrobatisch gegen die Offensivkräfte der Naarner. Einen herben Rückschlag erlitten diese dann allerdings, als Markus Lugmayr-Lettner verletzt den Platz verlassen musste.  „Einen Stürmer wie Lugi kannst du in so einem wichtigen Match nicht 100%ig ersetzen. Zum Glück trifft uns die Verletzung am Ende der Saison. Er wird sicher gestärkt wieder zurückkehren!“, hofft ein Fan nach dem Spiel.

IMG-20181103-WA0013

Nach dem kurzen Pausentee zeigte sich das gleiche ausgeglichene Bild, wie Ende der ersten Halbzeit. Die Gastgeber aus einer gesicherten Abwehr mit mehr Ballbesitz, die Mauthausner immer wieder mit schnellen Kombinationen über den fleißigen Mittelfeldmotor Jürgen Gmeiner. Mit Fortdauer des Spiels schlichen sich auf beiden Seiten leichtere Ballverluste ein – kein Wunder, zollten doch beide Teams auf rutschigem Geläuf ihrem aufwendigen Spiel Tribut. So auch in der 63. Spielminute, wo ein guter Naarner Konter noch in letzter Sekunde geklärt werden konnte. Die darauffolgende Ecke verwertete Christoph Tauber gekonnt und eiskalt mit der Hüfte zum 1:1. Die Gäste keineswegs geschockt, versuchten den Vorsprung umgehend wiederherzustellen. Erst in der 74. Spielminute dann der „Matchball“. Thomas Gmeiner kommt im Sechzehner gegen seinen Bruder Jürgen einen Tick zu spät – der souveräne Schiri Fabian zögert keine Sekunde und zeigt auf den Punkt. Der Gefoulte tritt selbst an und … Geri Lehner taucht ab und bewahrt seine Mannen vor dem neuerlichen Rückstand. Jetzt ging nochmals ein Ruck durch die Naarner Truppe, die ihrerseits versuchte die Entscheidung herbeizuführen. Kurz vor Schluss setzte der quirlige Stürmer Christoph Tauber einen abgefälschten Schuss an die Querlatte. Am Ende blieb es somit bei einem für beide Seiten gerechten Unentschieden.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die faire Partie, Christian Fabian für die Spielleitung und Familie Lettner für die hervorragende Bewirtung in der dritten Halbzeit, wo bei Leberkäs und Bier bis in die tiefe Nacht analysiert und gefachsimpelt wurde.

 

IMG-20181103-WA0015IMG-20181103-WA0012 IMG-20181103-WA0017

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.